ruth weiss   Einen Schritt weiter im Westen ist die See
Der vorliegende Band präsentiert eine Auswahl aus dem reichhaltigen Schaffen der Dichterin, beginnend mit einem Poem aus ihrem ersten, 1958 erschienenen Gedichtband Steps, bis hin zu Turnabout, einem Gedicht, das sie 1988 schrieb und dem sie 2010 den letzten Schliff gab. Gedichte aus mehr als 50 Jahren eines enorm vielfältigen künstlerischen Daseins, ins Deutsche gebracht mit großer Kenntnis und viel Einfühlungsvermögen von ihrem Freund und Übersetzer Horst Spandler.

ruth weiss wurde am 24. Juni 1928 in Berlin als Tochter einer jüdisch-österreichischen Familie geboren. 1933 flohen ihre Eltern mit ihr vor den Nazis nach Wien. Fünf Jahre verbrachte sie dort und erlebte als Kind die zunehmende Ausweitung des Nationalsozialismus, ehe die Familie 1938 mit dem letzten Zug das Land verließ und über die Niederlande in die USA emigirerte. 1949 ging sie von Chicago nach New York, gab dort erste Lesungen ihrer eigenen Texte, die sie von Bebop-Klängen untermalen ließ. Mit 22 Jahren trampte sie weiter nach New Orleans, wo sie ihre Experimente mit Jazz und Dichtung fortsetzte. Als 1956 in San Francisco, wo ruth weiss seit 1952 lebte, der legendäre Jazz-Club »The Cellar« öffnete, trat weiss dort regelmäßig auf und wurde bekannt durch ihre die Lyrik revolutionierende Verschmelzung von Gedichten und Jazz zu einer harmonisierenden Synthese. Sie machte Bekanntschaft mit den Beat-Poeten, war auch mit Jack Kerouac befreundet, mit dem zusammen sie Haiku schrieb. Nicht nur als Performancekünstlerin und Dichterin, auch als Dramatikerin, Schauspielerin und Filmemacherin trat ruth weiss in Erscheinung. 1998 kehrte die Poetin erstmals seit ihrer Flucht zurück nach Deutschland und Österreich.

Weitere Bücher aus der Reihe Heartbeats
No 1 - Lawrence Ferlinghetti Ein Coney Island des Bewußtseins
No 2 - Philip Whalen Nachspielzeit
No 3 - Gary Snyder Aus der Spur
No 4 - Anne Waldman Troubairitz
No 5 - Gregory Corso Benzin
No 6 - Albert Saijo Unverblümt
No 7 - Edward Dorn Am Rande
No 8 - Lew Welch Eherne Flügel
No 9 - Jack Kerouac Verstreute Gedichte
No 10 - Richard Brautigan Bitte pflanz dieses Buch
No 12 - Lenore Kandel Das Liebesbuch/Wortalchemie
No 13 - Jack Micheline Rotweinfluß
No 14 - Joanne Kyger Detektivgeschichten der Leidenschaft
No 15 - John Giorno Jeder wird leichter
No 17 - William Everson Die unmögliche Wahl
No 18 - Diane di Prima Fragmente eines Lieds
No 19 - Neal Cassady Lieber Jack. Briefe an Kerouac
No 21 - Denise Levertov Der Trauertanz
No 22 - John Wieners Schmutz unter meinen Nägeln
No 23 - Edward Sanders Dürste nach Frieden in einem rasenden Jahrhundert
No 24 - Allen Ginsberg Tod & Ruhm
No 25 - Harold Norse Karmakreis
No 26 - William S. Burroughs Blade Runner
No 27 - Herbert Huncke Der Magier